Kopfrechen-Weltrekorde für Kalender-Berechnungen

Zu beliebigen zufällig ausgewählten Daten aus dem Kopf den richtigen Wochentag zu bestimmen - dazu gibt es drei verschiedene Rekordkategorien (siehe unten).

Mehr zu Kalendern (und eine Rechenvorschrift für das Bestimmen von Wochentagen) gibt es auf www.calendarhome.com (in englischer Sprache).

Bitte teilen Sie uns eventuelle eigene Rekordversuche per E-Mail mit.

Das Jahr im Kopf
Das Jahr im Kopf
von Ulrich Voigt ist das wohl ausführlichste Buch zum Thema "Kalenderrechnen", das je geschrieben wurde.
Es behandelt die Berechnung von Wochentagen (gregorianisch und julianisch), des Osterdatums und von Festen des jüdischen Kalenders
BESTELLEN
In 7 Tagen zum menschlichen Kalender
In 7 Tagen zum menschlichen Kalender
von Jan van Koningsveld (Kopfrechen-Weltmeister des Jahres 2008 in der Disziplin Kalenderrechnen)
Eine gut verständliche Anleitung für alle, die das Berechnen des richtigen Wochentages zu beliebigen Daten lernen wollen
mit vielen Beispielen und noch mehr Aufgaben zum Üben
BESTELLEN

Ein Jahrhundert

Die Regeln

(Zusätzlich zu den hier genannten Regeln gelten die allgemeinen Regeln für Kopfrechen-Rekorde.)
  1. Ziel des Rekordes ist es, zu 20 zufällig gewählten Daten des laufenden Jahrhunderts aus dem Gedächtnis und ohne weitere Hilfsmittel so schnell wie möglich die richtigen Wochentage zu bestimmen.
  2. 20 Daten des laufenden Jahrhunderts sind zufällig auszuwählen, entweder durch ein Computerprogramm oder durch Losen, nicht jedoch durch Aufschreiben willkürlich gewählter Daten, von Geburtstagen o. ä. Bei der Auswahl der Daten ist sicherzustellen, dass jedes der möglichen Daten die gleiche Wahrscheinlichkeit haben muss, ausgewählt zu werden (Das gilt auch für den 29. Februar in Schaltjahren).
  3. Die gewählten Daten werden in einer Liste notiert. Der Rekordbrecher darf vor Start des Versuchs keinen Blick auf die Liste werfen.
  4. Nachdem der Schiedsrichter das Startkommando gegeben hat und zwei unabhängige Stoppuhren gestartet worden sind, ermittelt der Rekordbrecher die zu den Daten gehörigen Wochentage. Diese kann er in der richtigen Reihenfolge ansagen oder auf der Datenliste niederschreiben. Werden die Wochentage in die Datenliste geschrieben, so müssen eindeutige Abkürzungen für die Wochentage verwendet werden.
  5. Alternative gleichwertige Möglichkeiten (Anzeige von Daten auf einem Bildschirm statt per Liste, Übermitteln der richtigen Wochentage per Knopfdruck u.ä.) sind zulässig.
  6. Die Zeit wird angehalten, wenn allen Daten ein Wochentag zugeordnet wurde. Weichen die beiden von den Stopuhren ermittelten Zeiten voneinender ab, ist der Durchschnittswert zu bilden.
  7. Ein Rekord kann nur anerkannt werden, wenn alle Wochentage ohne Fehler richtig bestimmt wurden. Dies ist nach Beendigung des Rekordversuchs nachzuprüfen. Erfolgt die Bestimmung der Wochentage durch Ansagen (statt durch Aufschreiben), so muss zur Kontrolle ein Tonband mitlaufen.

Programm zur Auswahl zufälliger Daten

Wer sich an diesem Rekord versuchen will, findet hier ein Programm zur Erzeugung von Datenlisten.

Weltrekorde

(neue Rekorde nur noch für 20 Daten!)

 3. 6.1993 Dany Sirejean (Frankreich)            18 Daten / 48 Sekunden
3. 5.1997 Luc Rouleau (Kanada) 20 Daten / 35 Sekunden
9.11.2003 Matthias Kesselschläger (Deutschland) 20 Daten / 24,95 Sekunden
31.10.2005 Yusnier Viera Romero (Kuba) 20 Daten / 23,2 Sekunden
31.10.2005 Yusnier Viera Romero (Kuba) 20 Daten / 19,8 Sekunden
6.11.2005 Matthias Kesselschläger (Deutschland) 20 Daten / 17,9 Sekunden
12. 3.2010 Jan van Koningsveld (Deutschland) 20 Daten / 17,03 Sekunden
12. 3.2010 Jan van Koningsveld (Deutschland) 20 Daten / 16,61 Sekunden
12. 3.2010 Jan van Koningsveld (Deutschland) 20 Daten / 16,16 Sekunden
5. 6.2010 Freddis Reyes Hernandez (Kuba) 20 Daten / 13,47 Sekunden
7. 6.2010 Freddis Reyes Hernandez (Kuba) 20 Daten / 13,30 Sekunden
7. 6.2010 Freddis Reyes Hernandez (Kuba) 20 Daten / 12,72 Sekunden
4.12.2010 Yusnier Viera Romero (Kuba) 20 Daten / 10,76 Sekunden
 4.12.2010 Yusnier Viera Romero (Kuba) 20 Daten / 10,44 Sekunden
4.12.2010 Yusnier Viera Romero (Kuba) 20 Daten / 9,37 Sekunden
 4.12.2010 Yusnier Viera Romero (Kuba) 20 Daten / 9,04 Sekunden
4.12.2010 Yusnier Viera Romero (Kuba) 20 Daten / 8,05 Sekunden

Ein Jahr

Die Regeln

(Zusätzlich zu den hier genannten Regeln gelten die allgemeinen Regeln für Kopfrechen-Rekorde.)
  1. Ziel des Rekordes ist es, zu allen 365 oder 366 Daten des laufenden Jahres aus dem Gedächtnis und ohne weitere Hilfsmittel so schnell wie möglich die richtigen Wochentage zu bestimmen.
  2. Alle 365 oder 366 Daten des laufenden Jahrhes sind in zufälliger Anordung auf eine Liste zu schreiben, entweder durch ein Computerprogramm oder durch Losen, nicht jedoch durch willkürliches Aufschreiben.
  3. Die Daten werden in einer Liste notiert. Der Rekordbrecher darf vor Start des Versuchs keinen Blick auf die Liste werfen.
  4. Nachdem der Schiedsrichter das Startkommando gegeben hat und zwei unabhängige Stoppuhren gestartet worden sind, ermittelt der Rekordbrecher die zu den Daten gehörigen Wochentage. Diese kann er in der richtigen Reihenfolge ansagen oder auf der Datenliste niederschreiben. Werden die Wochentage in die Datenliste geschrieben, so müssen eindeutige Abkürzungen für die Wochentage verwendet werden.
  5. Alternative gleichwertige Möglichkeiten (Anzeige von Daten auf einem Bildschirm statt per Liste, Übermitteln der richtigen Wochentage per Knopfdruck u.ä.) sind zulässig.
  6. Die Zeit wird angehalten, wenn dem letzten (365. oder 366. Datum) ein Wochentag zugeordnet wurde. Weichen die beiden von den Stopuhren ermittelten Zeiten voneinender ab, ist der Durchschnittswert zu bilden.
  7. Ein Rekord kann nur anerkannt werden, wenn alle Wochentage ohne Fehler richtig bestimmt wurden. Dies ist nach Beendigung des Rekordversuchs nachzuprüfen. Erfolgt die Bestimmung der Wochentage durch Ansagen (statt durch Aufschreiben), so muss zur Kontrolle ein Tonband mitlaufen.

Weltrekorde

26. 6.1982 Ilse Kirsch (Deutschland)              431 Sekunden
28. 1.1983 Ilse Kirsch (Deutschland) 348 Sekunden
28. 4.1983 Ilse Kirsch (Deutschland) 309 Sekunden
28. 4.1983 Ilse Kirsch (Deutschland) 293 Sekunden
29. 3.1984 Ilse Kirsch (Deutschland) 248 Sekunden
16.11.1984 Ilse Kirsch (Deutschland) 230 Sekunden
5. 9.1985 Ilse Kirsch (Deutschland) 227 Sekunden
8.10.1994 Ralf Laue (Deutschland) 222 Sekunden
9.11.2003 Matthias Kesselschläger (Deutschland) 218 Sekunden
6.11.2005 Matthias Kesselschläger (Deutschland) 214 Sekunden
4.12.2010 Yusnier Viera Romero (Kuba) 191.44 Sekunden
14. 9.2011 Yusnier Viera Romero (Kuba) 170.25 Sekunden
31.10.2015 Yusnier Viera Romero (USA) 161.37 sec

Die Jahre 1600-2100, eine Minute

Die Regeln

(Zusätzlich zu den hier genannten Regeln gelten die allgemeinen Regeln für Kopfrechen-Rekorde.)

Für den Rekord muss so vielen Daten der Jahre 1600-2100 wie möglich in einer Minute der richtige Wochentag zugeordnet werden.

  1. Unmittelbar vor dem Versuch sind durch einen Computer zufällige Daten zwischen dem 1. Januar 1600 und dem 31. Dezember 2100 auszuwählen.
  2. Diese Daten werden dem Rekordbrecher auf einem Bildschirm gezeigt oder in Papierform vorgelegt.
  3. Die Anzeige der Daten erfolgt in Zahlenschreibweise, also zum Beispiel 14. 6. 1947, 14-06-1947 oder ähnlich.
  4. Alle Daten werden gleichzeitig auf dem Bildschirm angezeigt (bis zu 25 Daten). Unabhängig davon, welches System zur Aufzeichnung der Antworten des Rekordbrechers verwendet wird, müssen immer alle Daten zugleich auf dem Bildschirm zu sehen sein. Würden sie nacheinander gezeigt, würde das die Geschwindigkeit künstlich verringern.
  5. Der Rekordbrecher muss den gezeigten Daten in richtiger Reihenfolge die korrekten Wochentage zuordnen.
  6. Für den Versuch gibt es eine Zeitbegrenzung von einer Minute. Ein erfahrener Zeitnehmer muss die Zeit mit einer korrekten Stoppuhr messen.
  7. Die Zeitnahme beginnt, wenn die Daten für den Rekordbrecher sichtbar sind.
  8. Auf welche Weise die Wochentage angegeben werden, ist nicht vorgeschrieben. Die folgenden drei Methoden kommen als Möglichkeit in Betracht:
  9. Nur korrekte Antworten werden gezählt. Eine falsche Antwort ist erlaubt. Bei einem zweiten Fehler, ist der Versuch augenblicklich erfolglos beendet.
  10. Bei der Rekordanmeldung ist der Name des Rekordbrechers, Datum und Ort zu notieren.

Weltrekorde

 9. 4.1999 Ralf Laue (Deutschland)               14
3.10.1999 Stephan Gruber (Deutschland) 19
26.11.1999 Gert Mittring (Deutschland) 20
27.10.2002 Stephan Gruber (Deutschland) 22
9.11.2003 Matthias Kesselschläger (Deutschland) 32
30.10.2004 Matthias Kesselschläger (Deutschland) 33
31.10.2005 Yusnier Viera Romero (Kuba) 42
6.11.2005 Matthias Kesselschläger (Deutschland) 45
18.12.2006 Yusnier Viera Romero (Kuba) 53
18.12.2006 Yusnier Viera Romero (Kuba) 56
2.11.2008 Jan van Koningsveld (Deutschland) 56
5.12.2009 Yusnier Viera Romero (Kuba) 59
12. 3.2010 Jan van Koningsveld (Deutschland) 63
12. 3.2010 Jan van Koningsveld (Deutschland) 66
12. 3.2010 Jan van Koningsveld (Deutschland) 69
12. 3.2010 Jan van Koningsveld (Deutschland) 70
5. 6.2010 Freddis Reyes Hernandez (Kuba) 73
5. 6.2010 Freddis Reyes Hernandez (Kuba) 74
7. 9.2010 Jan van Koningsveld (Deutschland) 78
4.12.2010 Yusnier Viera Romero (Kuba) 91
4.12.2010 Yusnier Viera Romero (Kuba) 93
24.10.2015 Jan van Koningsveld (Deutschland) 96 31.10.2015 Yusnier Viera Romero (USA) 103
31.10.2015 Yusnier Viera Romero (USA) 111


Zurück zu "Mitglieder und ihre Rekorde",
Zurück zur Rekordklub-Homepage