Weltrekorde im Hochradfahren

Korrekturen und Hinweise auf fehlende Rekorde (vielleicht sogar aktuelle Rekordanmeldungen?) sind sehr willkommen. bitte kontaktieren Sie uns per  E-Mail , wenn Sie fehlende Daten (wie z.B. fehlende Namen oder Vornamen) in dieser Liste ergänzen können.

Die letzte Saison, in der in größerer Zahl Hochradrennen stattfanden, war 1892 in den USA bzw. 1895 in Deutschland. Da unseren Rekordstatistiken auf den aktuellen Rekordlisten der USA, von Großbritannien und Australien mit Stand Dezember 1893 sowie der deutschen Rekordliste mit Stand 10. September 1894 beruhen, dürften kaum Rekordleistungen fehlen.

Soweit nicht anders vermerkt, wurden die Rekorde auf der Bahn mit stehendem Start erzielt.

Schrittmacher waren üblicherweise zugelassen. Die Zeiten wurden auf die Fünftelsekunde genau gemessen.

In den Rekordlisten wird nicht zwischen Amateuren und Berufsfahrern und auch nicht zwischen Leistungen im Rennen und im Zeitfahren unterschieden.

Für Unterstützung bei der Erstellung dieser Listen danken wir herzlich Wolfgang Schoppe (Radsportarchiv, Leipzig), Maxi Kutschera von fahrradbuch.de und der Road Records Association.

Weitere interessante Informationen zu historischen Fahrrädern und Radsportgeschichte finden sich auf den Websites:
hochrad.info, historischefahrraeder.de, www.v-cc.org.uk, www.thewheelmen.org, www.oudefiets.nl, cyclinghistory.blogspot.com und www.cycling4fans.de.



1/4 Meile fliegender Start
30,8 Sekunden
Arthur August Zimmerman (USA) 4. Juli 1891, Hartford, Conn.
1/4 Meile stehender Start
32,6 Sekunden
E. C. Anthony (USA)
2. Sept 1890, Hartford, Conn.
1/4 mi freihändig
43 Sekunden
F. F. Ives (USA)
29. August 1886, Springfield, Mass.
500 m
41,2 Sekunden
Paul Präsent (Deutschland)
27. Mai 1894, Bremen
1/2 mi
1:10,6 Minuten
Arthur August Zimmerman (USA) 30. August 1891, Springfield, Mass.
1/2 mi freihändig
1:22,2 Minuten
F. F. Ives (USA)
29. August 1886, Springfield, Mass.
1 km
1:28,0 Minuten
Otto Beyschlag (Deutschland)
20. Juli 1894, Wien
1 Meile
2:15,6 Minuten
William W. Windle (USA)
15. Sept 1890, Peoria, Ill.
1 Meile freihändig
2:44,4 Minuten
F. F. Ives (USA)
29. August 1886, Springfield, Mass.
2 km
3:06,4 Minuten
Otto Beyschlag (Deutschland)
30. August 1894, Wien
2 Meilen
5:11,0 Minuten
W. A. Rowe (USA)
14. Okt 1886, Springfield, Mass.
5 km
8:04,0 Minuten
Otto Beyschlag (Deutschland) 7.Juli 1892, Frankfurt/M.
5 Meilen
13:22,2 Minuten
G. Whittaker (USA)
1888, Long Eaton
10 km
16:29,4 Minuten
Otto Beyschlag (Deutschland) 30. August 1894, Wien
10 Meilen
27:05,4 Minuten
G. Whittaker (USA)
1888, Long Eaton
20 km
35:37,0 Minuten
Hans Ludolphi (Deutschland)
25. Juli 1894, Breslau
20 Meilen
51:25,4 Minuten
W. A. Rowe (USA) 1886, Springfield, Mass.
50 km
1:37:03,6 St
Adolf Elsner (Deutschland)
11. September 1893, Breslau
50 Meilen Bahn
2:28:10,2 St
Frank W. Shorland (Großbritannien)
21./22. Juli 1892, London
50 Meilen Straße
2:45:20 St
R. J. Illsley (Großbritannien)
13. Juni 1891, Grand North Road
100 km
3:11:00 St
Paul Leinert (Deutschland)
Juli 1896
100 Meilen Bahn
5:05:03,4 St
Frank W. Shorland (Großbritannien)
21./22. Juli 1892, London
100 Meilen Straße
6:19:06 St
R. C. Nesbitt (Großbritannien) and J. F. Walsh (Großbritannien)
15. August 1891, Grand North Road
200 Meilen
10:49:32,4 St
Frank W. Shorland (Großbritannien) 21./22. Juli 1892, London
300 Meilen
17:10:18 St
Frank W. Shorland (Großbritannien) 21./22. Juli 1892, London
1 Stunde Bahn
38,17 km
Frederick J. Osmond (Großbritannien)
15. Juli 1891, Herne Hill
2 Stunden Bahn
64,70 km
Wilbur F. Knapp (Großbritannien)
16. Aug 1888
3 Stunden Bahn
97,39 km
Frank W. Shorland (Großbritannien) 21./22. Juli 1892, London
6 Stunden Bahn
183,56 km
Frank W. Shorland (Großbritannien) 21./22. Juli 1892, London
12 Stunden Bahn
354,18 km
Frank W. Shorland (Großbritannien) 21./22. Juli 1892, London
12 Stunden Straße
282,4 km J. F. Walsh (Großbritannien) 1891
24 Stunden Bahn
666,135 km
Frank W. Shorland (Großbritannien) 21./22. Juli 1892, London
24 Stunden Straße
546 km
Manfred Cizek (Österreich)
4. / 5. August 2002, Schötz, Schweiz

Anmerkungen: Frank W. Shorland fuhr ein verbessertes Hochrad. mit einer speziellen Kraftübertragungstechnik. Bemerkenswert ist, dass er seine Rekorde im Wettkampf - und nicht, wie sonst üblich, im Zeitfahren mit eigens verpflichteten Schrittmachern - fuhr.

Der Rekord über 24 Stunden auf der Straße im 19. Jahrhundert waren 502 km, erzielt von  J. F. Walsh (Großbritannien) am 22. August 1891 auf der Grand North Road. Rekord über 24 Stunden auf der Straße mit Hochrädern ohne Luftbereifung sind 416,8 Kilometer, erzielt von George P. Mills (Großbritannien) im Jahre 1885.

ANDERE REKORDE

USA-Durchquerung: Steve Stevens (USA), 29 Tage 9:03 Stunden, 26. Mai bis 23. Juni 2000 auf einem Originalmodell von 1887

Durchquerung Großbritanniens (Land's End - John O'Groats): George P. Mills (Großbritannien), 5 Tage1:45 Stunden, 4.-9. Juli 1886. Während dieser Tour schlief er nur sechs Stunden.

Größte ohne Absteigen zurückgelegte Strecke: 376.5 km, W. J. Morgan (USA) am 20. Dezember 1886 in Minneapolis, Minn., USA


Zurück zur Weltrekord-Homepage