SAXONIA-INFO 21 (Sommer 1995)

NEUE MITGLIEDER IM REKORD-KLUB SAXONIA

Jürgen Sinner aus Braunlage

Der Hobby-Drehorgelspieler Jürgen Sinner begann in der Nacht zum 1. September 94 mit seinem Rekordversuch im Dauer-Drehorgelspiel, den er 60 Stunden später erfolgreich beendete. Der Weltrekord wurde im Rahmen eines Drehorgelfestes in Braunlage aufgestellt. Schon am 3. September gab es übrigens für den frischgebackenen Weltrekordler den nächsten Höhepunkt: Mit vielen Drehorgelfreunden feierte er seinen eigenen Polterabend.

STATISTIK: Weltrekordentwicklung im Dauer-Drehorgelspielen:

24:02 St.   Silvino Croce (Frankreich)  3./4. Oktober 1986
            in Gap (Frankreich)
44:14 St.   Peter Sahm (Bad Grund)      13.-15. August 1987
            in Hamburg
48    St.   Rolf Becker (Halle/Saale)   14.-16. Februar 1989    
            in Berlin
60    St.   Jürgen Sinner (Braunlage)   1.-3. September 1994
            in Braunlage

Peter Glässer aus Neuhausen im Erzgebirge
Erst in der vorletzten SAXONIA-Info wurde der größte Räuchermann als neue Rekordrubrik vorgestellt. Doch schon gibt es eine neue Bestleistung: Der Großfigurenhersteller Peter Glässer stellte eine 2,48 m hohe Räuchermann-Figur her. Der bisherige Rekord von Klubmitglied Tom Glöß wurde um 17 cm überboten.


1. REKORDFESTIVAL DES REKORD-KLUBS SAXONIA

Sonnabend, 2. September 1995 in Schwedt/Oder

Alle Rekordbrecher sind herzlich eingeladen zum 1. Rekordfestival des Rekord-Klubs SAXONIA. Es findet am Sonnabend, den 2. September 1995 in Schwedt/Oder von 10 Uhr bis 18 Uhr statt. Teinehmen werden Rekordhalter aus Deutschland, Frankreich und der Tschechischen Republik. Dank der guten Unterstützung durch mehrere Sportvereine aus Schwedt stehen für Rekordversuche ein Sportplatz und eine Sporthalle zur Verfügung. Daher wird es am 2. September auch vor allem sportliche Rekorde geben. Noch steht nicht 100prozentig fest, welche Rekordleistungen in Schwedt demonstriert werden. Im Gespräch sind zur Zeit die folgenden Rekorde:

Fußball-Balancieren auf der Stirn, 1 Stunde Einradfahren (Frauen), Briefeöffnen, Motorrad fahren auf dem Vorderrad, Staffel über 500 X 50 m, die meisten Wilhelm Tell- Apfeltreffer (Bogenschießen), Liegestütze über 10 Minuten (Männer und Frauen), Laufen auf Händen (Rekord über 1 Stunde), Seilklettern (1 Stunde) die größte Sicherheitsnadel, das größte Fahrrad und die größte Kaffeemühle

Dieses Programm ist aber noch längst nicht endgültig. Insbesondere sind auch durchaus noch neue Vorschläge willkommen. Diese sollten direkt (und möglichst bald) an den Organisator in Schwedt gerichtet werden: Uwe Neugebauer, Postfach 140 PA 1, D-16303 Schwedt, Tel.+Fax: 03332-512065. Hier erfährt man auch etwas über günstige Übenachtungsmöglichkeiten.

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung berichteten etliche Zeitungen, vor allem aber (mehrfach) das Schwedter Lokalfernsehen. Dieses ist natürlich auch am 2. September dabei, auch andere Fernsehstationen haben sich schon angekündigt.

Selbstverständlich sind in Schwedt nicht nur Rekordbrecher, sondern auch Zuschauer willkommen.

Es ist daran gedacht, diese Veranstaltung in den folgenden Jahren zur Tradition werden zu lassen.


GLÜCKWUNSCH ZU NEUEN REKORDEN!

Bereits überholt sind die in der letzten SAXONIA-INFO genannten Daten zum größten und kleinsten Feuerzeug: Der Feuerzeugsammler Rolf Jarschel (Bad Dürrenberg) hat sein Riesenfeuerzeug inzwischen auf eine Höhe von 2,435 m aufgestockt, sein Miniatur-Feuerzeug auf 8,23 mm X 8,75 mm verkleinert.

Zugelegt hat auch Peter Both aus Rostock. Er verbesserte seinen eigenen Rekord im Streichholzstapeln auf einem Flaschenhals und stapelte in über 20 Stunden 8146 Hölzer in 351 Schichten auf eine Flasche. DETAILS UND FOTO

Didi Senft präsentierte am 25. März in Frankfurt/Oder die mit einer Höhe von 3,29 m größte Kaffeemühle der Welt. Wie von Fahrradbastler Didi nicht anders zu erwarten, wird das Mahlwerk durch zwei eingebaute Mountain-Bikes angetrieben. - Und fahrbar ist die Konstruktion obendrein auch noch. Die alte Bestmarke (3,05 m) wurde 1988 beim Rekordfestival im französischen Aubigny aufgestellt. FOTO

Nachdem Tom Glöß aus Bautzen den Rekord für den größten Räuchermann verloren hat (siehe unter "NEUE MITGLIEDER"), fertigte der Drechsler nun das kleinste Räuchermännchen der Welt. Die 52 mm hohe Figur stellt den braven Soldaten Schwejk dar. Selbstverständlich ist das Räuchermännchen voll funktionsfähig.

Manfred Wagner aus Bellach verbesserte anläßlich der Bäucher Chilbi am 11. Juni seinen eigenen Rekord im Jonglieren eines 3 kg schweren Medizinballes. In 1 Stunde 8 Minuten schaffte er 8007 Ballberührungen. Besonders bemerkenswert ist, daß der bisherige Weltrekord um 2507 Berührungen überboten wurde. FOTO

Im Vorjahr leitete Martin Bukovsek in Flensburg den Bau einer Menschenpyramide, die mit "nur" 50 Personen nicht die erhoffte Rekordzahl erbrachte. Der Stuttgarter (der außerdem noch Weltrekordhalter im Dauer- Stillstehen ist) hatte sich für das in Aalen ausgetragene Jugendfestivals des Schwäbischen Turnerbundes das Ziel gesetzt, eine Menschenpyramide mit 150 Teilnehmern zu bilden. Das Ziel wurde sogar übererfüllt: Am 24. Juni bildeten 180 Turner eine 12 m lange und 5 m hohe Menschenpyramide mit 7 "Stockwerken". Jeder Teilnehmer berührte vier andere. Die Pyramide stand eine halbe Minute. Für die perfekte Vorbereitung spricht, daß zum eigentlichen "Bau" der Menschenpyramide ebenfalls nur eine halbe Minute benötigt wurde. FOTO


KURZINFORMATIONEN

Die britische Guinness-Redaktion wollte 1993 zu neuen und für die Allgemeinheit nützlichen Rekordleistungen inspirieren, als sie "Bäumepflanzen" als neue Rekordrubrik einführte. Im März 1995 gab es die erste diesbezügliche Rekordanmeldung: 215 englische Schüler hatten 2589 Bäume gepflanzt. Übrigens: Die gigantischste Baumpflanz-Aktion aller Zeiten wurde per Gesetz verordnet: In China wurde ein Gesetz erlassen, daß jeder Bürger ab dem elften Lebensjahr mindestens drei Bäume pro Jahr zu pflanzen hat. So wurden in kürzester Zeit 4 Milliarden Bäume gesetzt.


NEUE REKORDBÜCHER

Im Zeitgeist-Verlag erschien zur ARD-Fernsehsendung "Pleiten, Pech & Pannen" ein gleichnamiges Buch, in dem auf den letzten Seiten über fehlgeschlagene Rekordversuche (u. a. von der Spaßolympiade in Flensburg) berichtet wird. Außerdem wird die weltgrößte Nachttopfsammlung von Klubmitglied Manfred Klauda vorgestellt.

Die im Ullstein-Verlag erschienenen Titel "Das neue Guinness Buch Wetter" und "Warum? - Das neue Guinness Buch der Fragen und Antworten" fallen nicht in die Rubrik "Rekordbücher". Auf eine nähere Vorstellung dieser Titel wird daher verzichtet. Der Vollständigkeit halber sei abschließend erwähnt, daß im Klett-Verlag ein Mathematik-Übungsbuch der Rekorde für das 5. Schuljahr erschienen ist. Der Titel: "Abenteuertraining Mathematik: Rekorde im Weltall und auf der Erde".


SAMMLER-SERVICE

Bereits 1991 und 1993 wurden in der SAXONIA-Info Sammler-Adressenlisten veröffentlicht. Die Aufforderung, sich untereinander bei der Erweiterung von Sammlungen zu helfen, war insbesondere vor zwei Jahren ein großer Erfolg. Viele Mitglieder erhielten neue Sammelstücke zu ihrem Themengebiet. Allerdings gab es auch Klagen über in der Liste genannte Sammler, die es nicht nötig hatten, sich für die Zusendungen wenigstens zu bedanken. Konsequenterweise sind diese in der vorliegenden Liste nicht mehr aufgeführt.

Grundsätzlich sind in der Liste nur Sammler genannt, die auf ihrem Gebiet die weltgrößte Sammlung besitzen oder dies anstreben. An Kontakten besteht daher großes Interesse. Es wäre schön, wenn die SAXONIA-Info ein kleines Stück dazu beiträgt, neue Tauschkontakte aufzubauen. Schließlich verfährt ja ein "echter Sammler" ohnehin nach dem Prinzip: Gesammelt wird zunächst einmal alles, vielleicht kann man ja einmal im Tausch Gegenstände des eigenen Interesses dafür bekommen!

Übrigens: Für folgende Sammlerlisten sind weitere Sammler im Rekordmaßstab sehr willkommen. Bei etlichen Gebieten wäre es auch interessant, etwas über größte Sammlungen zu erfahren, da der Besitzer der weltweit wirklich größten Sammlung noch unbekannt ist. (Als Beispiele seien genannt: Ansichtskarten, Aufkleber, Autogramme, Kfz-Nummernschilder, Schneekugeln, Speisekarten, Telefonkarten (alle Länder)).

Diese Liste dient nur privaten Zwecken. Kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet.

Bleistiftanspitzer: Kay Oettmeier, Karlsruher Str. 14, D-04209 Leipzig

Dissertationen: Dr. Frank Grätz, Dora-von-Dorendorp-Str. 2 A, D-51429 Bergisch- Gladbach

Feuerzeuge: Rolf Jarschel, Schkeuditzer Str. 5, D-06231 Bad Dürrenberg

Gegenstände mit Prominentenunterschrift: Manfred Beck, Wendelgardstr. 40, D-88045 Friedrichshafen

Giraffen: Giraffenmuseum, Heinz-Jürgen Preuß, Wickeder Hellweg 25, D-44319 Dortmund

Kalender im Spielkartenformat: Kerstin Marten, Falkenberger Chaussee 91, 13059 Berlin

Kaugummipackungen: Volker Martins, Häberlestr. 7, D-79106 Freiburg

Kugelschreiber: Joop Bouwman, Elsstraat 21, 6851 HD Huissen, Niederlande

Nachttöpfe: Zentrum für Außergewöhnliche Museen, Westenriederstr. 26, D-80331 München

Nußknacker: Jürgen Löschner, Neuwernsdorfer Weg 7/6122, D-09544 Neuhausen (Erzgebirge)

Rekorde (Bücher und Zeitungsartikel, auch fremdsprachig): Ralf Laue, Postfach 80, D- 04181 Leipzig

Sand aus aller Welt: Heinrich Uhlendorf, Flinschstr. 1, D-60388 Frankfurt/Main

Schlüsselanhänger: Manfred Zahn, Görlinger Zentrum 26, Postfach 350152, D- 50829 Köln

Sport-Anstecknadeln, Sportlerautogramme: Rainer Hille, Mechlerstr. 3, D-04105 Leipzig

Stundenpläne, Schultüten und alles zum Thema "Schulanfang": Hans-Günter Löwe, Gneisenaustr. 40, D-20253 Hamburg

Zollstöcke: Günter Uhlig, Am Abtskamp 260, D-31719 Wiedensahl
Arnulf Bietsch, Rathausweg 1, D-87538 Bolsterlang


FESTIVAL DER REKORDE PELHRIMOV 1995

Das 2. Wochenende im Juni ist bei den Rekordjägern der Tschechischen Republik dick im Kalender angestrichen: Seit 1990 findet an diesem Termin in der Stadt Pelhrimov das "Festival der Rekorde, der Kuriositäten und des Budweiser Bieres" statt. (Wie man "Rekorde" und "Bier" verbinden kann, wird einige Zeilen später erklärtů)

Dank einer freundlichen Einladung der Organisatoren des Festivals war in diesem Jahr auch erstmals der Rekord-Klub SAXONIA mit zwei Teilnehmern vertreten. Die Veranstaltung machte einen hervorragenden Eindruck. Eine Teilnahme für 1996 kann unbedingt empfohlen werden!

Originelle Rekordversuche haben in der Tschechischen Republik eine gute Tradition: Seit Anfang der 70er Jahre sind ausgefallene Wettbewerbe -vor allem in sportlichen Disziplinen- sehr beliebt. Bei den populären Veranstaltungen unter dem Titel "Rekordy pro kazdèho" standen weniger Rekordversuche einzelner "Experten" auf dem Programm als für jeden offene Volkssport-Wettkämpfe. Maßgeblich für die Anerkennung als Rekord war ein kleines Buch des tschechischen Rekordsammlers L. Kochànek. Für die Beliebtheit dieses Buches spricht, daß es nur mit viel Glück oder guten Beziehungen zu einem Buchhändler zu bekommen war.

1991 wurde in Pelhrimov der Klub "Dobry den" gegründet. Ihm ist es zu verdanken, daß die Stadt in Böhmen zur "Hauptstadt der tschechischen Rekordhalter" wurde. 200 Rekorde beanspruchen die Organisatoren für die Teilnehmer der bisherigen 5 Festivals. Auch wenn ein größerer Teil davon "nur" als Landesrekord oder Einmaligkeit zu werten ist, gab es doch in den vergangenen Jahren etliche herausragende Weltrekordleistungen.

Beim fünften Festival waren insbesondere die Kraftrekorde beeindruckend. Gleich zwei Weltrekorde gab es in der Disziplin "Liegestütze in drei Minuten": Ali Morovic schaffte 245 Stück, bei den Frauen war Renata Hamplovà mit 190 erfolgreich. Man bedenke: 3 Minuten haben gerade einmal 180 Sekunden! Aus Frankreich war Jean Francois Huette angereist, der u. a. in drei Minuten insgesamt 44 m an einem Seil hochkletterte.

Neben diesen Spitzensport-Rekorden gab es auch etliche Wettkämpfe, an denen jeder, der Lust und Laune hatte, teilnehmen konnte. Besonders beliebt waren auch die Wettbewerbe des dritten Tages. (Jetzt kommt die angekündigte Erklärung, was Rekorde mit Bier zu tun haben:) Auf dem zentralen Platz der Stadt gab es Wettbewerbe im Maßkrug-Stemmen (d. h. Halten am ausgestreckten Arm) und -leeren. Damit's nicht ganz so einfach wurde, hießen die Disziplinen etwa "Biertrinken im Kopfstand" oder "Staffel über 5 X 1 Halbliterglas".

Ort für diese Präsentationen war eine Bühne unter freiem Himmel, die immer von Zuschauern umlagert war. Weitere Austragungsorte waren: ein Klubhaus mit großer Bühne, eine Schwimmhalle, die örtliche Bibliothek und der zentrale Platz der Stadt. Obwohl dieser wegen seines Kopfsteinpflasters eher ungünstig ist, fanden hier die Laufdisziplinen statt. In den vergangenen Jahren endeten diese immerhin beispielsweise mit 24 Stunden- Rekorden im Einkaufswagenschieben (111,6 km) oder Stelzenlaufen (122,5 km).

Unbedingt erwähnt werden muß das ebenfalls vom Klub "Dobry den" betriebene Museum der Rekorde. Es befindet sich in einem der historischen Stadttürme und zeigt Rekorde auf Fotos und im Original. Es ist im übrigen schon abgesprochen, daß in Zukunft auch Fototafeln über unseren Rekordklub berichten werden. Eine Etage des Museums ist ständig wechselnden Ausstellungen vorbehalten. Und hier gibt es ein interessantes Angebot an die in unserem Klub zahlreich vertretenen Sammler: Die Betreiber des Museums sind gerne bereit, mit Besitzern von rekordverdächtigen und originellen Sammlungen eine Ausstellung ihrer "Schätze" zu organisieren. Sicherlich eine gute Möglichkeit, zu Tauschkontakten in der Tschechischen Republik zu kommen.

Die Veranstalter kümmerten sich um (kostenlose) Unterbringung und alles sonst Notwendige. Auch die Verpflegung zahlten zum Teil die Organisatoren. (Weil wir gerade beim Thema "bezahlen" sind: An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Firma LUK, die den Rekordversuch im Dominostapeln sponsorte!) Sehr gut war die überaus freundliche (deutschsprachige) Betreuung. Die Veranstalter waren sehr hilfsbereit bei allen auftretenden Problemen.

Es wäre schön, wenn dieser Beitrag möglichst viele Klubmitglieder zu einer Reise nach Pelhrimov zum nächsten Festival am 7.-9. Juni 1996 anregen könnte. Die Kontaktadresse der Veranstalter lautet: Agentura "Dobry den", hotel REKREA, 393 01 Pelhrimov, Tschechische Republik.


REKORD-KALENDER

1. März 1995 In Denver wird der - gemessen an der Fläche - weltgrößte Flughafen eingeweiht. Seine Grundfläche beträgt 137 Quadratikilometer. Die Eröffnung sollte eigentlich schon 1993 stattfinden, Schwierigkeiten mit der "modernen" Technik verzögerten den Start um 16 Monate.

3. März 1995 Bryan Berg überbietet in Boston (USA) seinen eigenen Weltrekord für das höchste Kartenhaus. Sein neuer Rekord: Ein 4,90 m hohes Haus mit 23004 Karten in 83 Stockwerken.

11. März 1995 In Kopenhagen kommen aus Anlaß des Weltsozialgipfels 118 Staats- und Regierungschefs zum größten Gipfeltreffen aller Zeiten zusammen.

22. März 1995 Mit der Landung der russischen Raumkapsel Sojus TM-20 enden drei Flugrekorde im Weltraum: Dr. Waleri Poljakow ist mit 439 Tagen neuer Raumflug-Rekordhalter, Jelena Kondakowa stellte mit 170 Tagen den Rekord für Frauen auf. Poljakow verbrachte bisher 607 Tage als Raumflieger - Rekord Nummer drei!

29. März 1995 In Tokio wird die Fusion der Mitsubishi Bank mit der Bank of Tokyo bekanntgegeben. Die entstehende Tokyo Mitsubishi Bank wird das größte Geldinstitut der Welt (Bilanzsumme 1,9 Billionen DM).

2. April 1995 Anläßlich der Weltklimakonferenz findet in Berlin die größte Fahrraddemonstration aller Zeiten statt. Nach Angaben des Berliner Senats nahmen 100000 Radfahrer an der Sternfahrt zum Brandenburger Tor teil.

28. April 1995 In Kiel werden die beiden größten Containerschiffe (gemessen an der Ladekapazität) getauft. Die Frachter "APL China" und "APL Japan" können mehr als 4800 Standard-Container befördern.

28. April 1995 Saddam Hussein legt in Bagdad den Grundstein für die größte Moschee, die auch seinen Namen tragen soll.

6. Mai 1995 In Anklam bilden 250 "Trabis" das Sachsenring-Logo. Das 200 m große Markenzeichen war nur aus der Luft zu erkennen.

14. Mai 1995 Um den Glockenturm des Rathauses von Lille (Frankreich) wird die längste Krawatte der Welt (195,74 m) gebunden.

17./18. Juni 1995 Am Premierenwochenende spielt der Film "Batman III" in den USA die neue Rekordsumme von 75 Mio. DM ein.

29. Juni 1995 Die US-Raumfähre Atlantis koppelt für fünf Tage an der russischen Raumstation Mir an. Die Einheit Mir-Atlantis war mit 223 Tonnen das schwerste künstliche Gebilde, das jemals im All schwebte.


DAS AKTUELLE ZITAT

Wenn er nicht durchdreht, dreht er durch!


Kommentar eines Fans und Zuschauers bei Weltrekord im Drehorgel-Dauerspielen von Jürgen Sinner
(siehe unter "Neue Mitglieder")


REKORDE VON A BIS Z U WIE...

U-Boot: Im Juli 1994 führte der Brite Bill Smith das kleinste funktionsfähige Unterseeboot der Welt vor. Es war lediglich 2,95 m lang.

Unterwasser-Eislauf: Mit angelegter Taucherausrüstung und Schlittschuhen an den Füßen lief Lise Desbiens aus Kanada 65 Minuten auf (oder besser unter) der Eisfläche eines zugefrorenen Sees.

Urgroßmutter: Jüngste Uroma aller Zeiten wurde 1992 die erst 38jährige Amerikanerin Sharon Conicelli. Im Alter von 12 Jahren brachte sie ihre Tochter zur Welt. Die wurde mit 14 Jahren Mutter, die Enkelin mit 12 Jahren.

Übersetzen: Salim Wakim übertrug einen Text von 70000 Wörtern (entspricht 240 Schreibmaschinenseiten) in 72 Stunden vom Englischen in das Arabische und wurde so Übersetzer- Rekordhalter.

Unterricht: Rekordhalter im Dauer-Schulunterricht wurden die Schüler des Mathematik- Leistungskurses am Gymnasium Vogelsang in Solingen. 20 Schüler traten zum Rekordversuch an, 18 beendeten ihn nach 73:15 Stunden. Um die laut Rekord-Regeln geforderte Schülerzahl 20 zu erreichen, saßen auch Schüler anderer Kurse im Unterricht, die (laut Lehrer) mit dem behandelten Stoff eigentlich gar nichts im Sinne hatten.

zurück zur Rekordklub-Homepage,
zurück zur SAXONIA-INFO-Seite